Deiva Marina

Deiva Marina liegt zwischen Genova und La Spezia und weist die typischen Charakteristika beider Provinzen auf;
die Steilküste der Cinque Terre, sowie die weiten Sandstrände vom Golf von Tigullien.

Deiva Marina besteht aus einem Altstadtteil im Landesinneren und dem Touristenviertel am Meer.
In der Altstadt mit den engen Gassen, "Carruggi" genannt, gibt es Sehenswürdigkeiten wie
die Kirche von Sant'Antonio Abate aus dem 18. Jahrhundert und den Verteidigungsturm.
Im Touristenviertel am Meer, auch „La Marina“ genannt befinden sich die Promenade,
Geschäfte, traditionelle Restaurants und der Strand.
Die Autobahnausfahrt der A12 und der Bahnhof machen Deiva Marina
zum idealen Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung.
Mit dem Auto ist man in wenigen Minuten im Val di Vara, das für seine
biologischen Produkte und die Rundlingsdörfer aus dem Mittelalter bekannt ist.
Sehenswert sind auch das Val Fontanabuona mit seinen Schieferbergwerken, die antike Region Lunigiana
und das Valle del Magra mit dem Naturpark von Montemarcello, sowie die Schlösser und Ruinen der Römerstadt von Luni.